Statusseminar an der ETH Zürich 2017 (Tagung ETH)

Pressemitteilung

 

Wirtschaftlicher Ingenieurholzbau dank neuen Forschungsresultaten

Innovative Bauteile mit Laubholz und Vorspannung für neue Lösungen, das Tagverhalten und die Bemessung von Brettsperrholz sowie Verbindungen bei Normaltemperatur und im Brandfall - diese Themen prägten die durch Prof. Dr. Andrea Frangi (Institut für Baustatik und Konstruktion IBK ETH Zürich) geleitete Tagung von Swiss Wood Innovation Network S-WIN vom 7. Februar an der ETH in Zürich.

Die Präsentationen basieren auf mehreren kürzlich abgeschlossenen Forschungsprojekten. Diese haben wertvolle Ergebnisse zu numerischen und experimentellen Untersuchungen von Bauteilen und Verbindungen geliefert. Solche Daten führen zu einem vertieften Verständnis des Tragverhaltens von Holzkonstruktionen. Sie erlauben es, verbesserte Berechnungsmodelle bei Normaltemperatur und im Brandfall zu entwickeln und leisten so einen wichtigen Beitrag, die Wirtschaftlichkeit von Tragwerken im Ingenieurholzbau zu erhöhen.

Weiter

 

S-WIN Statusseminar

Neue Anwendungen für Holz

Aktuell

Dialogplattformen 2.0: Bestimmen Sie am 8.11.2017 in Bern...

Weiterlesen

Holzbau heute - effizient, geschützt und dauerhaft

24./25....

Weiterlesen