16 Mai 2018

Von der Forschung zur Praxis – Neue Lösungen für den Holzbau

Erdbeben und Qualitätssicherung im Holzbau

Bauwerke sind erdbebengerecht zu erstellen, das gilt auch für den Holzbau, Erdbeben können erhebliche Schäden verursachen. Damit kommt bei der Bauplanung dem Aspekt «Robustheit» ein wichtiger Stellenwert zu. Denn mit dem Vordringen in den Bereich des mehrgeschossigen Bauens und in Bezug zu den aktuellen Erdbebenbestimmungen in den SIA-Tagwerksnormen, stellt sich auch für den Holzbau die Frage der Erdbebensicherheit.

Am von S-WIN (Swiss Wood Innovation Network) organisierten Anlass vom 16. Mai 2018 an der BFH Architektur Holz und Bau in Biel referierten Fachleute aus dem Institut für Baustatik und Konstruktion der ETH Zürich, der Abteilung für Ingenieur-Strukturen der Empa und aus diversen Instituten der BFH AHB Biel. Dieser Anlass bildete sozusagen den Auftakt zum am nächsten Tag stattfindenden Holzbautag zum Thema «Bauen mit Holz – wirtschaftlich und wettbewerbsfähig». Die Tagungsleitung oblag Prof. Andreas Müller, Leiter des Instituts für Holzbau, Tragwerke und Architektur, BFH Biel.

Pressemitteilung_2018

Download