26 Jun 2018

Statusseminar: Gebirgswald effizient und ökologisch bewirtschaften

Gebirgswald effizient und ökologisch bewirtschaften

Der Wald im Gebirge dient vor allem dem Schutz vor Naturgefahren und wird im Hinblick auf diese Aufgabe bewirtschaftet. Zudem spielt der Gebirgswald eine wesentliche Rolle für die Biodiversität und die «Ökosystemdienstleistungen», wie etwa Holznutzung und Erholung. Insbesondere für die Holznutzung bestehen im Gebirgswald spezielle Herausforderungen. Gelände und Erschliessung stellen schwierige Bedingungen und zunehmende Ansprüche der Gesellschaft verteuern dabei die Nutzung und führen zu Defiziten. 

Aus diesen Gründen bleiben zahlreiche Forste im Gebirge ungepflegt und ihre Potenziale ungenutzt. Es stellt sich die Frage, wie der Gebirgswald effizienter zu bewirtschaften ist und wie gleichzeitig die Biodiversität und die unterschiedlichen Ökosystemdienstleistungen optimal berücksichtigt werden können. Im Statusseminar von S-WIN (Swiss Wood Innovation Network) vom 26. Juni 2018 an der Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL in Birmensdorf haben sich Wissenschafter und Praktiker aus Österreich, Bayern und der Schweiz dazu geäussert und Erkenntnisse aus der Wissenschaft wie auch Erfahrungen aus der Praxis dargelegt.

Pressemitteilung_Statusseminar_2018

Download