Netzwerkveranstaltung: Von der Idee zum Markt

Netzwerkmanagement für Profis


Die Veranstaltung, organisiert von den Netzwerken Swiss Wood Innovation Network S-WIN und dem SCCER BIOSWEET, richtet sich an Forschungs- und Entwicklungs-Verantwortliche von Hochschulen und KMU, die an der Umsetzung von Projektergebnissen in die Praxis interessiert sind. Das Programm beinhaltet sowohl Fachreferate wie auch Workshops, die einen strukturierten Erfahrungsaustausch ermöglichen.

Programm und Anmeldung

 

 

Statusseminar 2017 an der Empa, Dübendorf

Neue Anwendungen und neue Wege für Holz

Im NEST-Gebäude der Empa (Next Evolution in Sustainable Building Technology) wurde eine Wohneinheit komplett aus Buchenbrettsperrholz in modularer Bauweise eingebaut. Sie dient dazu, funktionale holz- und zellulosebasierte Materialien unter realen Bedingungen zu testen und weiter zu entwickeln. S-WIN hat angeregt durch dieses Grossexperiment das Statusseminar im April 2017 dem Thema «Neue Anwendungen für Holz» gewidmet. Durch die Tagung führten Tanja Zimmermann, Leiterin der Abteilung Angewandte Holzforschung an der Empa Dübendorf, und Ingo Burgert, Professor am Institut für Baustoffe an der ETH Zürich.

Die statischen Eigenschaften und die Eigenheiten von Buchenholz für bauliche Zwecke, Möglichkeiten für Verbundbaustoffe, Eigenschaften der Oberflächen auf Mikroebene und die Entwicklung einer biobasierten, ultraleichten Holzwerkstoffplatte standen in Mittelpunkt der Präsentationen in der Empa-Akademie. Fachleute aus dem In- und Ausland stellten ihre Projekte und Forschungsvorhaben vor. Den Beginn machten zwei Referenten aus ausländischen Instituten, und zwar mit Aussagen zu Untersuchungen an Holzstrukturen und auf Mikroebene.

Pressemitteilung

 

 

Top Programm Holz

Das Vidy Theater – Produkt aus der Grundlagenforschung des IBOIS

Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung von Lignum Vaud und dem Top Programm Holz 2017 von Swiss Wood Innovation Network S-WIN wurde am 13. März 2017 die Baustelle für den neuen Pavillon des Theaters in Vidy bei Lausanne aus Holz besichtigt. Der Bau, ein gefaltetes Flächentragwerk aus Holz, ist derzeit am Entstehen. Yves Weinand, Leiter des Holzbaulabors IBOIS der EPF Lausanne erläuterte die Konstruktion und führte die gut sechzig Interessierten über die Baustelle.

Pressemitteilung

 

 

ETH Tagung

Von der Forschung zur  Praxis: neue Lösungen für den Holzbau

         
Wirtschaftlicher Ingenieurholzbau dank neuen Forschungsresultaten

Innovative Bauteile mit Laubholz und Vorspannung für neue Lösungen, das Tagverhalten und die Bemessung von Brettsperrholz sowie Verbindungen bei Normaltemperatur und im Brandfall - diese Themen prägten die durch Prof. Dr. Andrea Frangi (Institut für Baustatik und Konstruktion IBK ETH Zürich) geleitete Tagung von Swiss Wood Innovation Network S-WIN vom 7. Februar an der ETH in Zürich.

Die Präsentationen basieren auf mehreren kürzlich abgeschlossenen Forschungsprojekten. Diese haben wertvolle Ergebnisse zu numerischen und experimentellen Untersuchungen von Bauteilen und Verbindungen geliefert. Solche Daten führen zu einem vertieften Verständnis des Tragverhaltens von Holzkonstruktionen. Sie erlauben es, verbesserte Berechnungsmodelle bei Normaltemperatur und im Brandfall zu entwickeln und leisten so einen wichtigen Beitrag, die Wirtschaftlichkeit von Tragwerken im Ingenieurholzbau zu erhöhen.

Pressemitteilung

 

 

Aktuell

23. 05. 2017 Netzwerkveranstaltung

Von der Idee zum MarktNetzwerkmanagement für Profis23. Juni...